Schwein

Höchste Ansprüche für Ihre Lebensmittel

Als traditionsbewusste Metzgerei mit höchstem Anspruch an die Qualität unserer Erzeugnisse achten wir akribisch auf die Herkunft, Haltung, Zucht und Fütterung unserer Tiere. Sie wachsen alle art- und tiergerecht in natürlicher Umgebung auf - wir unterstützen keine Betriebe mit Massentierhaltung. 

 

In den 60er und 70er Jahren haben wir direkt bei uns in der Metzgerei geschlachtet. Dann im Schlachthof Speyer und nach dessen Schließung im Schlachthof Mannheim. Die Schweine haben wir früher selbst gemästet, dann von einem Landwirt aus dem Nachbarort Assenheim bezogen. Unser langjähriger Partner ist nun pensioniert und hat den Betrieb eingestellt. Drum machten wir uns auf die Suche nach einem neuen Schweinemastbetrieb, der unseren Ansprüchen gerecht wird: wir wollen volle Transparenz, gute und artgerechte Tierhaltung und Fütterung, kurze Transportwege sowie eine stressarme Schlachtung.

 

Nun beziehen wir unser gesamtes Schweinefleisch von einem der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft (www.besh.de) zugehörigen Betrieb und der lässt die Sau raus. Die Ställe sind luftig, hell, weiträumig und mit Stroheinstreu. Gefüttert wird nur was selbst angebaut wurde, alles gentechnikfrei und nachhaltig erzeugt. Damit auch Sie sich überzeugen können, bieten wir regelmäßig Fahrten zu dem Betrieb an. Einfach im Newsletter anmelden um den Termin nicht zu verpassen! 

Zuschnitte Vom Schwein und Ihre Verwendung

Verarbeitet werden 7-8 Monate alte Mastschweine. Ein würziger und pikanter Geschmack zeichnet das Schweinefleisch aus, fein marmoriert ist es saftig und schmeckt am besten. Im Vergleich zu Rindfleisch muss es nur zwei Tage abhängen und erfreut sich dank einfacher Handhabung großer Beliebtheit in der deutschen Küche. Eine ganz besondere Delikatesse ist das Spanferkel. Hierbei handelt es sich um bis zu 6 Wochen alte Schweine, mit einem Gewicht von 12-20 kg.

Kamm

Schweinenackensteaks sind mit Fett durchzogen und eignen sich besonders gut zum Grillen, denn sie sind zart super saftig.

 

Zubereitung: Um das Steak außen knusprig und innen gut durchgegart zu bekommen, sollten es bei mäßiger Hitze regelmäßig gewendet werden.

 

 

 

Kotelett

Kotelett finden Sie in unsere Theke sowohl ausgelöst oder am Knochen, je nachdem wie es zubereitet werden soll. Zum Grillen eignen sich 2,5-4 cm starke Stücke mit Knochen. Dieser verlangsamt den Garvorgang, gibt dem Fleisch aber Zeit um Aroma zu bilden. 

 

Zubereitung: Bei mäßiger Hitze regelmäßig wenden. Wenn die innere Fleischfarbe von kräftigem Rosarot zu hellem Altrosa gewechselt hat, ist das Fleisch gut. 

 

Spare Ribs

Rippchen sind ein echter Klassiker auf dem Grill: knusprig, saftig, aromatisch und zart zugleich. Sie erfordern aber etwas Geduld, denn sie wollen mehrere Stunden bei niedriger Hitze gegart werden. 

 

Zubereitung: Darauf achten, dass die Temperatur nicht zu stark schwankt, sonst kann das Fleisch trocken werden. Zuckerhaltige Marinaden erst 30 min vor Grillzeitende auftragen, damit sie nicht verbrennen. 

 

Bauch

Beim Schweinebauch handelt es sich um den mit Fett durchwachsenen und von Rippen durchzogene unteren und hintere Teile des Brustkorbs mit Schwarte, was ihn äußert saftig und schmackhaft macht. Gegrillt werden kann er am Stück oder in 1-1,5 cm dicke Scheiben.

 

Zubereitung: Um die Schwarte knusprig zu bekommen, muss mit viel Hitze gegrillt werden. Das Fleisch sollte aber nicht zu heiß durchgegart werden: bei mäßigen Temperaturen (ca. 160°C) garen und zum Schluss richtig heiß kross braten (220 °C). Wird der Bauch am Stück gegrillt, sollte die Schwarte zuvor rautenförmig eingeschnitten werden. 


Grilltipp

Auch beim Schweinefleisch eignen sich zum Grillen vor allem Zuschnitte, die marmoriert sind oder einen Fettrand haben. Das Fleisch nicht zu starker Hitze aussetzen, aber nur im durchgegarten Zustand verzehren (Kerntemperatur 65 °C).  

Gut zu wissen

Schweinefleisch enthält 1 % Mineralstoffe, wie Eisen, Zink, Kalium und Selen und ist reich an Vitaminen. Es weist einen hohen Gehalt von Vitamin B1 auf, welches wichtige Funktionen im Nervensystem und Energiestoffwechsel hat. Bereits ein kleines 125 g- Schnitzel deckt den täglichen Bedarf einer Frau an Vitamin B1. Aber auch andere Vitamine der Gruppe B, sowie der Gruppen A, E und K sind in Schweinefleisch enthalten. 

 

Nährstoffe Filet (100 g):

Energie: 104 kcal

Eiweiß: 21 g

Fett: 2 g

Kohlenhydrate: 9 g